Ralf Frohnhöfer

Arrangement

BioMedien

Ralf Frohnhöfer, Jahrgang 1978, zählt in der Jazz-Szene Rhein-Main zu den aufstrebenden Saxofonisten seiner Generation. Sein Stil zeichnet sich aus durch sonores Spiel mit einem warmen, sonnigen Ton sowie großem Gespür für Harmonie und Melodik. Gefühlvoll, geradezu lyrisch trägt er seine Stücke vor, arbeitet akribisch Details und feine Nuancen heraus. Bei seinen Improvisationen beeindruckt er mit Lässigkeit und technischer Brillanz. Ebenso imponierend ist seine Vielseitigkeit. Er spielt nicht nur Sopran- und Tenoraxophon, Querflöte und Klarinette, sondern versucht stets auch, sein Publikum abwechslungs- und variantenreich zu überraschen. Neben gefühlvoll gehauchten Balladen zählen kraftvolle Stücke mit fettem Sound genauso zu seinem Repertoire wie schnelle Soli mit wilden Läufen.

Seit seinem 15. Lebensjahr spielt Ralf Frohnhöfer Saxophon, zu seinen Lehrern zählen u.a. Rich Perry, Joel Frahm, John Purcell, Dave Liebmann, Garry Dial, Walt Weiskopf, Peter Weniger, John Ruocco, Tony Lakatos, Thomas Bachmann, Steffen Weber und Paul Heller. Arrangement-Unterricht bekam er bei Peter Herbolzheimer, Ed Partyka, und Joachim Ullrich.

Er spielte unter anderem im Bundesjugendjazzorchester „BuJazzO“, im Würzburg Jazz Orchestra, der HR Big Band und vielen weiteren namhaften Formationen. Prominente Künstler, mit denen Frohnhöfer im Rahmen verschiedener Projekte bereits zusammenarbeitete, sind Randy Brecker, Ack van Rooyen, Willi Ketzer Trio, Peter Tuscher, Dusko Goykovich, Greg Abate, Terrell Stafford, Dave Stryker, Bob Mintzer, Joy Flemming, Robert Lachner, Ed Partyka, Jiggs Wigham, Tony Lakatos, Thomas Gansch, Tom Gäbel, Max Mutzke, ZAZ, Roman Lob, Frederik Köster, Charlie Mariano, Herbert Joos, Thomas Gansch, Matthias Rüegg, Ingolf Burkhardt, Sebastian Sternal, Silvia Droste, Pe Werner, Nicole, Marc Marshall, Andreas Gabalier, Ron Williams, InZeit Ensemble, Wollie Kaiser, Adrian Mears, Bill Ramsey, Peter Herbolzheimer, Yamaha European Youth Jazz Orchestra, Bayrischer Rundfunk – Radio Symphonie Orchester, München, Jane Monheit, Frankfurt Radio Big Band, Jim McNeely, Mike Holober, Jörg Achim Keller und viele mehr. Auch wirkte er bei diversen Fernsehproduktionen von ARD, ZDF, SWR, HR und ProSieben wie u.a. Schlag den Raab oder Bundesvision Song Contest mit.

Er studierte an der Hochschule für Musik Mainz, der Hochschule für Musik Saar und der Manhattan School of Music, New York. Ralf Frohnhöfer ist offizieller Endorser von AIZEN Mouthpieces, MEDIR s.L. Reeds und P. Mauriat Saxophones.

 

 

 

Kontaktieren Sie uns

Sie können uns gerne eine eMail schicken und wir werden Sie so schnell wie möglich bearbeiten. Zögern sie aber nicht, auch den telefonischen Kontakt oder einen Besuch in Erwägung zu ziehen.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?